KenFM-Positionen #5: Geld regiert die Welt – Welchen Anteil am Elend hat der Zins?

“ … wie wir eine Gesellschaft errichten, bei der ein Mensch nicht nach dem beurteilt wird, was er hat, sondern danach wer er ist.“
> Haben oder Sein
(Untertitel: die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft – ist ein (1976 bis heute und vorläufig noch) populäres gesellschaftskritisches Werk des Sozialpsychologen Erich Fromm)

>> KenFM-Positionen 5: Geld regiert die Welt
– Welchen Anteil am Elend hat der Zins?

Zwischenbilanz: Bin gerade bei 1:43:58 – Leider gucken alle ganz sparsam, obwohl sie ja alle kompetent sind und auch sympathisch, nur da hat der Herr Prof. Franz Hörmann gerade ’ne Lösung vom Stapel gelassen, die wohl alle zu schön, einfach zu schwer, oder doch so ähnlich unglaublich möglich finden und so richtig verstanden zu haben, was der da soeben am eckigen Tisch gesagt hat, wär‘ anscheinend nu‘ doch auch etwas übertrieben … Und davon mal ganz abgesehen, fehlt wohl auch der Glaube! Ich find‘ das hört sich soweit ganz primagut an, auch wenn das freiwillig wohl eher nichts wird; aber das muss ja auch nicht unbedingt sein – ’ne Majorität muss es halt begreifen – diese (M.) müsste dann nur noch durch Arbeitsverweigerung unterstreichen wer fortan fortissimo den Ton angibt, und das ist dann Tenor …
Jedenfalls kommt jetzt Stimmung auf – und mir fällt auf, jetzt wollen 2 das nicht – also wollen sie auch nicht glauben (wahr haben), dass es gehen könnte. Frau C. Reimann will die Banken nicht retten, als ließen die sich die Butter auch anders vom Brot nehmen (glaub‘ aber nicht, dass sie ’ne Alternative im Ärmel hat) … Und der Herr Pfluger, der wirklich sehr plausibel argumentiert und sicher recht hat, dass „wir“ so nicht weiter machen können, also nicht weiter machen lassen können, sieht offenbar nicht, dass der Vorschlag ein Ausweg aus der Übermacht der Banken Dynastien sein könnte, ohne dass man Krieg mit den Superreichen denen diese gehören führen müsste … Soweit bis 1:50:08 – Fazit: Alle nochmal die Kurve gekriegt; sehr interessantes Thema, brauchbare bis hervorragende Lösungsansätze, kurzweilige Moderation mit relevanten Statements von Ken, interessante Empfehlungen (Schulden – die ersten 5000 Jahre/Buch) und Hinweise (Bretton-Woods-System – wird die nach dem Zweiten Weltkrieg neu geschaffene internationale Währungsordnung mitWechselkursbandbreiten bezeichnet, die vom US-Dollar als Ankerwährung bestimmt war.)
Danke sehr für’s Gespräch!
Lauscher (POW WOW) 0813
https://www.facebook.com/Miteinander/?fref=ts

Die Propagandaschau

kenfmDie fünfte Ausgabe von Ken Jebsens Gesprächsrunde „Positionen“ ist seit heute online. Das spannende Thema lautet dieses Mal:

Geld regiert die Welt –
Welchen Anteil am Elend hat der Zins?

KenFM_Positionen5 Bild anklicken, YouTube!

Gäste der fünften Ausgabe von Positionen sind:

  • Christiane Reymann, Publizistin und Aktivistin, Die Linke
  • Herrmann Ploppa, Autor von „Die Macher hinter den Kulissen“
  • Franz Hörmann, Professor für Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien
  • Christoph Pfluger, Autor von „Das neue Geld“ und Herausgeber des Schweizer „Zeitpunkt“-Magazins

Ursprünglichen Post anzeigen 294 weitere Wörter

Medienkompetenz und Kriegspropaganda – KenFM im Gespräch mit Dr. Daniele Ganser

„Propaganda ist eigentlich, dass man die Menschen mit einem Wort täuscht und sie dann in einen Krieg führt, den sie eigentlich nicht wollen und aus dem sie entweder tot oder verstümmelt zurückkehren oder wenn sie selber nicht schiessen und auch nicht in den Krieg ziehen, dass sie zuhause bereit sind, die Rüstungsausgaben zu bezahlen und die Regierung zu wählen die den Krieg führt. Das ist Kriegspropaganda …“

Die Propagandaschau

kenfmKenFM im Gespräch mit DR. DANIELE GANSER, Schweizer Historiker, Energie- und Friedensforscher. Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER)

Bild anklicken, YouTube!

Ursprünglichen Post anzeigen 244 weitere Wörter

Madrid (Part 3/4) – Art, Streetart & Graffiti

Madrid (Part 3/4) – Art, Streetart & Graffiti

Rebloggen is‘ auch cool …
Freut‘ mich wenn’s Aufmerksamkeit generiert!
Mir gefallen fast alle Bilder/Photos – 3 + 5 besonders …
-dog

Dosenkunst - Graffiti im Rhein-Main-Gebiet

Reise Spanien ToledoNach ersten und zweiten Eindrücken könnt ihr euch durch eine Kunst-Galerie schauen, 15 Bilder. Alles ziemlich beeindruckend, es gab manche Portraits aus dem Mittelalter (von namhaften Künstlern) die es mir angetan hatten. Neben Prado und Thyssen-Sammlung waren wir auch in einer Fotoausstellung in einer alten Tabak-Fabrik, in der Kathedrale in Madrid und Toledo und die Kunst im öffentlichen Raum gehört bei mir sowieso dazu.
Das erste Bild ist in der Kathedrale in Toledo entstanden, alles andere in Madrid.
… die Wahl des Beitragsbildes in WordPress ist mir extrem schwer gefallen, wie teasert man so einen Beitrag? Welches ist euer Lieblingsbild?

Reise Spanien MadridReise Spanien MadridReise Spanien MadridReise Spanien Madrid

Ursprünglichen Post anzeigen

Was wir nicht sehen – Die Verleumdung der Welten jenseits der fünf Sinne

Was wir nicht sehen – Die Verleumdung der Welten jenseits der fünf Sinne

Spread Awareness!!

DENKE-ANDERS-BLOG

640x792_3862_The_Shaman_2d_illustration_shaman_fantasy_picture_image_digital_art.jpg

Um sich mit den Frequenzen deutlich einzustimmen, die nicht sichtbar für die fünf Sinne sind, müssen wir unsere Gefühle, Intuition, Vibrationen, unsere Träume und unsere Vorstellungskraft zu schätzen wissen. Alle diese Fahrzeuge für die menschliche Seele, geben Hinweis auf einen internen und ewigen Teil in uns, welcher uns Welten, die jenseits der physischen Realität und Orte liegen, präsentiert. Wie immer beanspruchen die Priester und Schamanen der Vergangenheit (die die heutige, genehmigte Religion verkörperten) die Exklusivrechte an diesen verschiedenen Welten zu haben. Mit anderen Worten, der Priester oder Schamane wurde ein Tür-Halter (oder Vermittler), der entweder die Massen abgesperrt hielt oder für Auserwählte die wahre Natur der Wirklichkeit offen legte.

Tri_Tetra_Holo_FINAL_01.jpg

Philosophen und Weisen aus allen Epochen, die die Kühnheit hatten sich über die menschliche Form hinwegzusetzen und zu den Menschen sprachen, dass unsere Gedanken, Träume und Phantasie das Göttliche in uns allen ist, wurden ermordet, eingesperrt und von der Gesellschaft ausgeschlossen, für…

Ursprünglichen Post anzeigen 403 weitere Wörter

Was „darf“ Satire und kann Schmähkritik berechtigt sein?

Erst mal komplett Topbeitrag 4me!! Folge dem Blog erst seit dem Aprilscherz und freu’ mich rasant auf mehr …
Und natürlich bin ich felsenfest davon überzeugt, dass entsprechende “Satire” nicht gelöscht worden wäre, hätte sie sich gegen z. B. Putin gerichtet, nur dass sie dann ja auch nicht wahr gewesen wäre!! Das Problem für’s Secret – Real – Propaganda – Ministerium ist ja nicht Satire, sondern die Realität; was nicht so ist, darf man wohl so sagen, dann ist es Satire, wenn’s wahr ist, ist’s nichts für die Allgemeinheit, jedenfalls nach Recht und Gesetz, sowie dem Dafürhalten der Oligarchen und ihrer Kollaborateure!!

Die Propagandaschau

ardzdfDie Propagandaschau ist wegen schonungsloser Wahrheiten unter den Medienmachern erwartungsgemäß verrufen und wird von den Mainstreammedien geflissentlich ignoriert. Man schaut halt ungern in den echten Spiegel, wenn man gewohnt ist, öffentlich ein falsches Bild von sich zu propagieren, das mit Eigenlob und Selbstgerechtigkeit gekittet wird. Wären ARD und ZDF eine Person, man würde eine schwere Psychose und Realitätsverleugnung diagnostizieren.

Wenn wir hier im Blog gnadenlos von „Lügenpresse“, „Maulhuren“ und „Propagandisten“ sprechen, dann hat dies mehrere Funktionen. Zum einen ist Sprache die einzige Waffe des Pazifisten in einem asymmetrischen Propagandakrieg, der in der realen Welt massenhaften Tod und Elend bewirkt. Zum anderen sind die staatlichen Medien gleicherweise vollkommen schamlos, wenn es darum geht, unbequeme Kritiker als „Verschwörungstheoretiker“, „Nazis“, „Rechtspopulisten“ oder „Trolle“ zu diffamieren. Letztendlich richtet sich die harte Wortwahl direkt an die Betroffenen und soll sie – gleichsam einiger kräftiger Ohrfeigen für eine hysterische Person – aufrütteln und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.120 weitere Wörter

POW WOW 0813

POW WOW 0813

Is this love?

Übereinkunft der Einhaltung der wichtigsten Prinzipien des Miteinander!!
Bilder sehen und Kommentare lesen! Rudel bilden und zusammenhalten!
Sehenden Auges, wägend und urteilend, aussprechend sich einigen!!
Mit der Wahrheit nicht hinterm Berg halten! Mutig sein!
Musik nicht nur kennen, sondern hören! Etwas merken!
Sich nicht verstecken! Etwas tun!

Kenia ist gut 50 Jahre „unabhängig“!
*** (Ein Grund zum feiern?) ***

Mitnichten! Da geht’s drunter und drüber! Wer Gerechtigkeit sucht, sollte sein Glück wohl kaum dort versuchen! Da gibt’s Armut im Überfluss; da lebt die einheimische Bevölkerung von nix und wieder nix im Mund! Da bringen sie sich gegenseitig um, und kein Hahn kräht danach; im Gegenteil, der Hass wird gezielt geschürt!

Kaum ein Satz ohne Ausrufezeichen, ja wieso denn bloß?!

Dort „herrscht“ Demokratie, d. h. die Macht geht vom Volke aus! Die haben dort Gesetze (Wer mag die wohl gemacht haben?); die haben dort eine Verfassung; (Wer die nur formuliert hat?) dort gibt es Verwaltungsangestellte, Richter, Soldaten, Politiker (Parteien), Polizisten, Geschäftsleute jeglicher Coleur, Großgrundbesitzer, Industrielle, Immobilienmakler, Mediengesellschaften, Bank(un)wesen, Versicherungsgesellschaften, Juweliere, Märkte, Produktionsstätten, Strafvollzugsanstalten, Mastanstalten, Restaurants, Landwirtschaft, Berg(ab)bau, Reisebüros, Hotels, Diskotheken, Casinos, Spielhallen, Vereine, Kinos, Theater, staatl. Schulen, Privatschulen, Hochschulen, Einkaufszentren, Fußballstadien, Hochhäuser, Verkehrsbetriebe, Hoch-/Tiefbaugesellschaften, Kraftwerke, Müllhalden … und reichlich GHETTOS!!
Was ist das denn für eine Unabhängigkeit, solange Kapitalismus bleibt?
Wem gehört denn seitdem nach wie vor ALLES?
Und nun erst, so nach und nach, entwickelt sich dort eine sogenannte Mittelschicht; es gibt nicht mehr nur einige, wenige Superreiche und „unheimlich“ viele Superarme. Und diese Mittelschicht, hält sich wie allerorten sonst auch, für etwas Besseres! Sie sind (ein-)gebildet, haben sich etwas aufgebaut, genießen ihren Mittelstand, wollen ihren Lebensstandard halten bzw. erhöhen, haben Wohnungen, Häuser, Autos, Nahrung und Hobbys etc. etc.

Und nun abschließend noch die entscheidenden, unbequemen, dramatischen Fragen des Schreckens >
Was ist denn hier nun noch soviel anders? Mehr Weisse (relativ)?
Wem gehört denn hier ALLES?

Und wer hat zuletzt mal was von Neukaledonien gehört? Daher stammt übrigens der Begriff „Kanaken“ – einfach mal in die Suchmaschine damit …