„Stein und Flöte“ – Das (vielleicht) beste Buch, das je geschrieben wurde…

Haust einer im Wald, weiß nicht wer.
Haust einer im Wald, seine Haut ist von Stein,
sein Mund kann nicht schrei’n, und sein Leib ist kalt,
als lebt’ er nicht mehr, weiß nicht wer, weiß nicht wer.

Steht einer im Moos, weiß nicht wo.
Steht einer im Moos und regt sich nicht,
mit starrem Gesicht und zottigem Schoß,
ist nicht traurig, nicht froh; weiß nicht wo, weiß nicht wo.

Wartet einer am Quell, weiß nicht wann.
Wartet einer am Quell, dass eine ihn weckt,
die Hand nach ihm streckt und krault sein Fell
und löst seinen Bann; weiß nicht wann, weiß nicht wann.
-Hans Bemmann, aus »Stein und Flöte«

Ich denk‘ oft, Menschen die „Stein und Flöte“ gelesen haben, können mir bessere Freunde sein … Und sogar, Menschen die es angelesen und keinen Zugang gefunden haben, oder niemals eine so komplexe Geschichte lesen würden, liegen mir nicht. Klingt hart, ist auch nicht ganz so,

ist aber was dran!

Herzliche Grüße
-dog

 

Werke

  • Jäger im Park. Erzählung. (1961) – unter dem Pseudonym Hans Martinson
  • Lästiger Besuch. Roman. (1963) – unter dem Pseudonym Hans Martinson
  • Der klerikale Witz (1970) – Herausgeber
  • Stein und Flöte, und das ist noch nicht alles. Ein Märchenroman. (1983)
  • Erwins Badezimmer, oder die Gefährlichkeit der Sprache. (1984)
  • Stern der Brüder. (1986)
  • Trilogie „Die Verzauberten“
    • Die beschädigte Göttin. (1990)
    • Die Gärten der Löwin. (1993)
    • Massimo Battisti – Von einem, der das Zaubern lernen wollte. (1998)

Flimmervielfalt

Bild„Du könntest in Deinem Blog doch auch mal Bücher vorstellen.“, bekam ich jetzt von der ein oder anderen Stimme als Feedback zu meinem Blog. Ich habe mich bis jetzt noch geziert, weil ich das Buch im klassischen Sinne nicht als Flimmer-Medium sehe. Natürlich bin ich ein großer Leser! Und ja, im heutigen Zeitalter ist auch das Buch zu einem elektronischen Medium geworden, daher will ich mal nicht so sein. Hier also stelle ich Euch das meiner Meinung nach beste Buch vor, das je geschrieben wurde: „Stein und Flöte und das ist noch nicht alles“ von Hans Bemmann.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.124 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Stein und Flöte“ – Das (vielleicht) beste Buch, das je geschrieben wurde…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s